Ist Kalenderrechnen überhaupt etwas für mich?

Hey, wie auch immer du hier her gefunden hast: Willkommen auf Kalenderrechnen.de! Diese Seite behandelt das Thema Kalenderrechnen / Wochentagsberechnung und bietet viele Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene. Vielleicht hast du schon die eine oder andere Seite angeklickt, bist fasziniert und frägst dich nun, ob du auch die Wochentagsberechnung lernen kannst oder sollst.

Lernen können tust du es auf jeden Fall. In diesem Beitrag geht es nur um die Rahmenbedingungen dafür, wenn du gut bei der Berechnung von Wochentagen werden möchtest.

Wenn du dich mit Kalenderrechnen beschäftigst oder beschäftigen möchtest, sei dir bewusst:

  1. Aktives Lernen: Das Kalenderrechnen wird dir nicht geschenkt. Kalenderrechnen.de schenkt dir Unmengen an Wissen und Erfahrungen, aber lernen und aktiv mit der Wochentagsberechnung beschäftigen musst du dich selbst. Du brauchst also Motivation.
  2. Aufwand: Wenn du dich dafür entscheidest, dich — mehr oder weniger — intensiv mit diesem Thema zu beschäftigen, dann musst du einiges an Zeit investieren, und das am besten regelmäßig. (Allerdings ist es nahezu kostenlos, Kalenderrechnen als Hobby zu haben.)
  3. Frustration: Du wirst ab und zu mit dem Wochentag daneben liegen. Das ist mir am Anfang auch öfters passiert, nun passiert es mir zum Glück eher selten. Mit der richtigen Einstellung kannst du das einfach als Schritt auf dem Weg zu einem besseren Kalenderrechnen-Anwender annehmen, auch wenn es dir manchmal unangenehm ist — besonders wenn dich andere Menschen auffordern, deine Fähigkeiten zu „demonstrieren“.
  4. Es lohnt sich: Wenn du dir der ersten drei Punkte bewusst ist und du dennoch die Wochentagsberechnung lernst und das schnelle Anwenden der Formel einübst, dann kannst du tatsächlich in verdammt kurzer Zeit den Wochentag zu einem Datum berechnen — und das ist ziemlich beeindruckend.
  5. Spaß: Zusätzlich wird dir das Kalenderrechnen eine Menge Spaß bereiten. Du stellst selbst fest, dass — noch viel stärker als in anderen Kopfrechnen-Disziplinen — Kreativität belohnt wird. Du trainierst dein Gehirn darauf, an verschiedene Probleme (in diesem Fall: Kalenderdaten) kreativ und immer wieder heranzugehen. Diverse Möglichkeiten dazu findest du als Fortgeschrittener bei den Turbo-Boosts; du kannst aber auch weitere Varianten der Abkürzung suchen.

Nun kennst du die Rahmenbedingungen. Lese als nächstes den Artikel über das von Kalenderrechnen.de empfohlene Vorgehen für das Lernen der Wochentagsberechnung, wenn du diese Rahmenbedingungen akzeptierst. Dort ist auch beschrieben, wie du als Beginner deine Motivation durch Erfolgserlebnisse hochhalten kannst. Natürlich kannst du auch weiter auf dieser Webseite stöbern, wenn du einfach nur neugierig bist.

Bist du Anfänger und hast noch Fragen zu diesem Beitrag? Oder „kannst“ du schon Kalenderrechnen und magst Beginnern weitere Tipps mit auf den Weg geben? Schreibe deine Fragen bzw. deine Erfahrung in die Kommentare unter diesem Beitrag!

Schreibe einen Kommentar