Faszination Kalenderrechnen

Kalenderrechnen meint zu einem beliebigen Datum den Wochentag zu kennen oder ausrechnen zu können. Der 1. Januar 1900 war was für ein Tag? Und Heiligabend im Jahr 2025? An was für einem Wochentag bist du geboren?

Darum geht es.

Auf den ersten Blick erscheint die Wochentagsberechnung schwer. Vermutlich würden die meisten Menschen am heutigen Datum anfangen und sich in 365-Tage-Schritten vortasten. Oder 366 Tage, wenn ein Schaltjahr dazwischen liegt? Auf jeden Fall steckt im Kalenderrechnen viel Potenzial, daneben zu liegen…

Von wegen!

Die einfache Formel zum Ausrechnen von Wochentagen ist jedoch extrem leicht, und die Herleitung dieser Formel für jeden verständlich. Anders als bei anderen Kopfrechnen-Disziplinen ist es im Kalenderrechnen von immens großem Vorteil, kreativ an die Sache heranzugehen, die Schritte der Formel hin und her zu schubsen, Abkürzungen zu suchen und die Rechnung auf diese Weise immer weiter zu optimieren.

Ich bin nur mittelmäßig gut, und meistens besteht die gesamte Rechnung nur aus einfachen Schritten, wie bspw. 2+4, und ich kenne den gesuchten Wochentag.

Es ist egal, ob du „blutiger Anfänger“ oder schon fortgeschritten bist. Es ist egal, wie du auf diese Webseite gefunden hast. Wenn du Anfänger bist, beschäftige dich zunächst mit der Anfängerformel. Wenn du fortgeschritten bist, optimiere deinen Rechenweg.

Wie bist du zum Kalenderrechnen gekommen? Durch einen TV-Beitrag, ein Buch (so wie ich), oder durch einen Freund? Schreibe deine „Geschichte“ in die Kommentare und lass so andere daran teilhaben.

Schreibe einen Kommentar